Convivium Taunus+Westerwald

Kontakt: Frank Menz

Telefon 015 77 44 30 269

Offheimer Straße 57

65604 Elz


E-Mail: taunus-westerwald@slowfood.de

Kontakt

Startseite > Slow Food vor Ort > Taunus+Westerwald

Neues aus dem Convivium


Gemeinsames Backen des Conviviums Taunus+Westerwald in der Meisterbackstube Huth

Am 17. März 2018 öffnete die Bäckerei Huth – der echte Bäcker – in Limburg bereits zum vierten Mal die Meisterbackstube für das Slow Food Convivium Taunus+Westerwald. Die Meisterbäcker Dominique Huth und Martin Wingenbach zeigten, wie ein echter Bäcker arbeitet, SLOW, ohne Backmischungen, sowie mit viel Zeit und Liebe für das Produkt. Nach der Begrüßung mit Kaffee und Kuchen wurde es für die Teilnehmer „ernst“ und man ging zum gemeinsamen Backen über. Zunächst wurde der Apfelkuchen in Form gebracht und mit Apfelscheiben belegt.


Im Anschluss durfte jeder Teilnehmer das geschmackvolle Bio-Roggenvollkorn aus fein gemahlenem Roggenvollkornmehl und Bio-Sauerteig abwiegen und formen.


Zum Abschluss des Nachmittags wurden - für „Ungeübte“ in mühevoller Handarbeit - Laugenbrezeln geformt und anschließend gebacken. Wie schon in den vergangen beiden Jahren konnten die insgesamt 21 Teilnehmer viel über das Bäckerhandwerk und über das Backen an sich lernen. Zudem gaben die Bäckermeister Empfehlungen, die man mit nach Hause nehmen konnte. Am Ende der Veranstaltung gingen alle - wie im letzten Jahr - schwer beladen mit den Ergebnissen der "Arbeit" nach Hause. Das Convivium Taunus+Westerwald bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei Dominique Huth und seinem Bäcker- und Konditormeister Martin Wingenbach für ihren Einsatz und Ihre Geduld bei der Unterstützung beim Backen – insbesondere mit den fünf Kindern. Im nächsten Jahr wird das Convivium wieder in der Meisterbackstube gemeinsam backen. Weitere Informationen unter baeckerei-huth.de und slowfood.de.

Das Convivium hat einen neuen Vorsitzenden

- Frank Menz übernahm das Amt am 1.11.2017 nach dem ihn eine Mitgliederversammlung am 28.10. einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt hatte. In seiner Antrittserklärung erläuterte Frank:

„Vier Jahre nach Gründung zählt unser Convivium 65 Mitglieder. Davon bringen sich viele in den unterschiedlichsten Aktivitäten ein. Regelmäßige Schneckentische, unsere Monatstreffen, Projekte in Schulen und Kindergärten, Aufbau eines regionalen Produkt- und Genussführers, unser gemeinsames Kochen und Veranstaltungen rund um das Thema „Wein“ und „regionale Produkte“ belegen, dass sich der weltweit wachsende Verein Slow Food auch in unserer Region zu etablieren beginnt. Dafür danke ich Ihnen allen, vor allem aber Eberhard Volk, der in den letzten 4 Jahren diese Aufbauarbeit maßgeblich geleistet hat. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich diesen Weg weiter gehen. Bitte bringen Sie sich ein! Kritik und Verbesserungsvorschläge sind ausdrücklich willkommen! Nur so können wir unser Convivium weiter stärken. Zum Schluss das vielleicht Wichtigste: genießen Sie die anstehende Advents- und Weihnachtszeit und lassen Sie es in der alljährlich wieder aufkommenden Hektik vor den Feiertagen „Slow“ angehen. Wir veranstalten drei Gänseessen und einige wenige Plätze sind noch frei. Wenn Sie Interesse haben, schauen Sie auf unsere Homepage“.


Termine:

01.06.2018 Genussführertreffen, Wo? Das wird hier nicht verraten.
10.06.2018 Gartenfest statt Schneckentisch , Langenschweid, Garten von Evelyn und Gerhard Schulz
14.10.2018 Nordhessen geschmackvoll, Melsungen, Melsungen Zentrum

Slow Food Youth Network

Das Slow Food Youth Network, die Jugendbewegung von Slow Food, ist ein weltweites Netzwerk von jungen Leuten, die sich für gute, saubere und faire Lebensmittel einsetzen. Essen ist für uns Genuss und Politik zugleich. Durch Schnippeldiskos, Eat-Ins, Kochaktionen, Workshops und andere Projekte verändern wir das Lebensmittelsystem und unser eigenes Handeln. Bei uns kommen junge Köche, Kommunikatoren, Lebensmittelhandwerker, Künstler, Studenten und Interessierte zusammen, um gemeinsam eine nachhaltige und lebendige Esskultur zu schaffen

Die Idee einer Slow Food Jugendbewegung entstand auf dem Internationalen Kongress 2007 in Mexiko, wo sich Vertreter von Jugendinitiativen aus der ganzen Welt zusammen fanden. Das Gründungstreffen von Slow Food Youth (früher Youth Food Movement) fand während des Terra Madre Treffens im Jahr statt. Ziel ist es, ein internationales Netzwerk von jungen Bauern, Erzeugern, Studenten, Köchen, Aktivisten und Foodinteressierten zu schaffen, die sich für lokale und regionale Lebensmittelsysteme im Einklang mit Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit einsetzen.

Slow Food Youth Deutschland gibt es ungefähr seit 2009. Wir sind mit bereits 10 lokalen Gruppen eine der aktivsten nationalen Gruppen des Netzwerks. Seit Januar 2013 sind wir durch die Gründung eines deutschland-weiten Jugendconviviums auch fest im Verein verankert.

Macht mit! Schaut auf unserer Webseite vorbei: www.slowfoodyouth.de

oder schreibt uns: youth@slowfood.de


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de